Duvenstedt 18 

Betrifft: Wohnungsbau an der Straße Lohe/Tangstedter Weg sowie die parallele Änderung des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms. Der Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek lädt zu einer Infoveranstaltung mit anschließender Diskussion dazu ein – am Montag, dem 23. Januar um 18 Uhr in der Schule Duvenstedter Markt 12. Es sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für Wohnungsbau auf Teilflächen der ehemaligen, südlich der Landesgrenze zwischen der Straße Lohe und dem Tangstedter Weg gelegenen Rasenschule geschaffen werden. Dabei soll sich die Bebauung typologisch aus Doppelhäusern im westlichen Teil und Stadtvillen am nördlichen Rand und beiderseits der „grünen Fuge“ sowie kleineren Geschosswohnungsbauten zur Straße Lohe hin zusammensetzen. Anschauungsmaterial kann am Veranstaltungsort eingesehen werden.

Bluestime im Koralle-Keller

Zu Gast ist eine der überragenden Figuren der norddeutschen Blueskultur für den Job des Openers gewinnen: Der im Volkdorf-Bergstedter Grenzgebiet ansässige Claus ‚Dixi‘ Diercks. Dem Zwei-Meter-Hünen mit seinem eigenständigem, einerseits kräftigem – anderseits sanftem Gesangstil, liegt seit jeher besonders die humorvolle Seite des Blues am Herzen, und dies in englischer, hoch- sowie plattdeutscher Sprache.Er spielt auf am Dienstag, dem 24. Januar,  Einlass 20 Uhr – Beginn 20.30 –  im Club Riff im Bürgerhaus Koralle, Kattjahren 1a. Der Eintritt ist frei.

Ausstellung Flüchtlingshilfe Ohlstedt

Ausstellung Flüchtlingshilfe Ohlstedt

„Plötzlich Zeltplatz: Ein Jahr Flüchtlingshilfe in Ohlstedt“ Am 19. Januar eröffnete der Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff die Ausstellung „Plötzlich Zeltplatz: Ein Jahr Flüchtlingshilfe in Ohlstedt“ gemeinsam mit der Ausstellerin Britta Freith. Die Besucher bekamen...

mehr lesen

Kultur! Ja und?

So, nun ist es endlich soweit!  „Elphi“ ist eröffnet und Hamburg schmückt sich mit seinem neuen Wahrzeichen und damit, eine Kultur- und Musikstadt zu sein. Aber ist damit jetzt alles gut bezüglich der Kultur? Was bedeutet überhaupt Kultur? Und  welchen Stellenwert hat sie in unserem Leben, in unserem Alltag, im Stadtteil? Viele Fragen und hoffentlich gute Antworten erwarten die Besucher am Mittwoch, dem 25. Januar um 19.30 Uhr zur Podiumsdiskussion im Sasel-Haus am Saseler Parkweg 3. Das Format dieser Diskussion ist eher ungewöhnlich, denn die politischen Gäste bringen ihre eigene Frage mit, um sie mit den Bürgern aus dem Quartier zu diskutieren. Außerdem geht es auch um die Bedürfnisse, die die Menschen im Stadtteil kulturpolitisch bewegen. Musikalisch wird der Abend durch den offenen Singkreis im Sasel-Haus umrahmt. Gäste sind die Bürgerschaftsabgeordneten Christel Oldenburg (SPD), René Gögge (Grüne) und Norbert Hackbusch (Linke). Moderation: Anita Hüsemann (Theater Kaleidoskop). Der Eintritt kostet nix.

Anzeige

Comedy Koralle

Im Bürgerhaus Koralle in Volksdorf gibt es die monatliche Stand-up Show „Comedy Riff“ mit dem Frühstück bei Stefanie-Zeichner Piero Masztalerz als Moderator. der Comedians aus ganz Deutschland präsentiert: Florian Simbeck – bekannt aus „Erkan & Stefan“ – war schon zu Gast, der international erfolgreicher Comedian Paco Erhard. In diesen Monat darf Volksdorf auch wieder eine bekannte Comedienne begrüßen, die mittlerweile ihr sogar ihre eigene Fernsehshow hat: Lena Liebkind. Außerdem sind Jörg Schumacher, André Kramer, Bo Lüdersen, Majbritt Bartelsen sowie wohl der jüngste Radiomoderator Hamburgs – Jan Merseburger- angekündigt. Karten für Donnerstag, den 26. Januar gibt es im Koralle-Bistro und Club Riff – Kattjahren 1a – Bürgerhauskeller am Volksdorfer Wochenmarkt – Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Neujahrs-Konzert

Mittlerweile zum fünften Mal organisiert der Fuhlsbüttler Geschäftsmann Wolfgang Bruger ein Wohltätigkeitskonzert im Großen Saal der Hamburger Laeiszhalle. Star des Abends ist traditionell der begnadete und mit vielen nationalen wie internationalen Preisen dekorierte Pianist Robin Giesbrecht. Nach Abschluss seines Bachelor-Studiums mit Auszeichnung hat ihn die Elite Universität Yale abgeworben. Dort steht er kurz vor dem Abschluss seines Master-Studiums. Parallel spielt er regelmäßig in großen Konzertsälen der Welt, zuletzt in Amsterdam, Alkmaar, Houston, Boulder – Colorado, Montreal sowie vor amerikanischen und dem Deutschen Präsidenten in Schloss Bellevue. Am Samstag, dem 28. Januar um 20 Uhr stehen Werke von Dvorák, Mozart, Chopin, Rachmaninoff, Tschaikowsky und Milhaud auf dem Programm. Kartenbestellung unter konzert@wba24.de oder Tel. 040 – 500 213 0. Die Preise der Karten liegen zwischen 6 und 30 Euro.

Anzeige

Einbrecher aussperren

Ein Vortrag gibt umfassende Informationen rund um das Thema „Einbruch“ und vermittelt einen Gesamtüberblick des Landeskriminalamtes mit Fakten und Erfahrungen. Es werden fundiert Empfehlungen zu Sicherungssystemen für Haus- und Wohnungseigentümer gegeben – am Mittwoch, dem 1. Februar um 19 Uhr in der Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203. Referent ist Kai-Christian Höppner, Kriminalpolizeilicher Berater beim LKA Hamburg.

Kostenlose Impfung

Das Bezirksamt Wandsbek bietet kostenlose Impfungen und Impfberatungen für Kinder und Erwachsene an. Kinder können gegen Masern, Mumps, Röteln, Varizellen, Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten und Kinderlähmung geimpft werden. Die Hepatitis B- Impfung wird lediglich bis zum 15. Lebensjahr durchgeführt. Erwachsene können sich gegen Diphtherie, Wundstarrkrampf (Tetanus), Keuchhusten (Pertussis) und zur Grundimmunisierung auch gegen Kinderlähmung (Poliomyelitis) impfen lassen. Der nächste Termin ist am Mittwoch, dem 1. Februar von 15 bis 16 Uhr. Ohne Anmeldung – möglichst mit Impfausweis – im Bezirksamt Wandsbek, Gesundheitsamt, Nebeneingang Robert-Schumann-Brücke 4.

Autorenlesung… und mehr

Janne Mommsen liest exklusiv im Alsterschlösschen, Marienhof 8, aus seinem neuesten Buch „Seeluft macht glücklich“, das im März 2017 erscheint – am Donnerstag, dem 2. Februar um 19 Uhr.  Protagonistin des Buches ist die Kölnerin Jasmin, Mitte 30 und irgendwie in einer Sinnkrise. Nach einem Wasserrohrbruch beschließt sie, nach Föhr zu reisen, das sie aus Teenagerzeiten kennt.  Doch statt, wie erhofft auf ihre Jugendliebe, trifft Jasmin auf Thore. Er ist seit kurzem Single und will am liebsten sofort weg von Föhr. Wie praktisch, dass Jasmin sich eine längere Auszeit nehmen will: Die beiden tauschen einfach die Wohnungen. Jasmin hat als Strandkorbvermieterin überraschende Begegnungen mit den Strandgästen und lernt das Geheimnis der Inselfriesen kennen. Und Thore versucht in einer Kölsch-Kneipe in Ruhe ein Bier zu trinken, was bisher noch keinem auf diesem Planeten gelungen ist. So beginnt für beide der Sommer ihres Lebens.
Die Teilnahme ist ausschließlich nach vorheriger Reservierung möglich: über www.burg-henneberg.de oder per Tel. 0170 – 999 5432.

Digger Slam

Bramfelds einzigartiger Poetry Slam, mit der Moderation von Marco von Damghan findet wieder statt am Freitag, dem 3. Februar um 20 Uhr – im Brakula an der Bramfelder Chaussee 265. Eintritt: 5 Euro.

Quartiersbeirat Klein Borstel

Quartiersbeirat Klein Borstel

Mit der Einberufung eines Quartiersbeirats wurde eine Auflage des Bürgervertrages für Klein Borstel umgesetzt. Jetzt traf er sich zum ersten Mal öffentlich im örtlichen Gemeindehaus.  Im Rahmen des Bürgervertrags haben sich vergangenes Jahr die Regierungsfraktionen in...

mehr lesen

Repair Café

Am Samstag, dem 4. Februar ist wieder Zeit für ein Repair Café im DRK-Treff Sasel, Redder 2b. Die Experten stehen für knifflige Reparaturen und Fragen von 14 bis 17 Uhr zur Verfügung.

Jazz-Konzert

„Mal laut, mal leise“ heißt es im Alsterschlösschen, Marienhof 8, am Sonntag, dem 5. Februar um 19 Uhr Caroline Kiesewetter präsentiert eine große Portion Salsa, Bossa Nova und Swing. Die Schauspielerin ist durch zahlreiche TV-, Musical- und Theater-Engagements und inzwischen auch als Jazzsängerin bekannt und erfolgreich. In Poppenbüttel tritt sie zusammen mit Johannes Wennrich (Gitarre) und Ole Seimetz (Schlagzeug) auf und lässt Stücke aus ihrem ihr neusten Album hören. Die Teilnahme ist ausschließlich nach vorheriger Reservierung möglich: über www.burg-henneberg.de oder per Tel. 0170 – 999 5432.

Swing Time Brakula

Zum Jazz Club lädt die Grootmoor-Bigband unter der Leitung von Wolfgang Reimers am Dienstag, dem 7. Februar um 20 Uhr. Der Eintritt in den frisch renovierten Bramflder Kulturladen, Bramfelder Chaussee 265, kostet 5 Euro.

Wirtschaftsberatung 

Existenzgründer und Inhaber von Betrieben haben die Möglichkeit, sich im Bezirksamt Wandsbek, Schloßgarten 9, in betrieblichen Fragen kostenlos beraten zu lassen. Beratungsinhalte sind zum Beispiel die individuellen Ausgangsvoraussetzungen, Konzept und Perspektive des Vorhabens, öffentliche Finanzierungshilfen, Standortwahl und Marktsituation. Die Berater der Handelskammer informieren zu den Themen Finanzierung und Förderung, Unternehmenssicherung und zur Unternehmensnachfolge – am Donnerstag, dem 9. Februar von 14 bis 17 Uhr. Anmeldung unter Tel. 040 36138433 Die „Wirtschafts-Senioren“ stehen am Dienstag, dem 28. Februar von 14 bis 17 Uhr mit Rat zur Verfügung. Anmeldung unter Tel. 040 428813195.

Kinderkino

Im Rahmen der Reihe Kinderkino gibt es im Max-Kramp-Haus am Duvenstedter Markt 8 den Film „Lucky Luke“, zu sehen – am Mittwoch, den 15. Februar um 16 Uhr. Eintritt für Kinder 1 Euro, Erwachsene 2 Euro, Karten nur an der Tageskasse.

Anzeige

Kinder, Krisen, Gästezimmer

Das Amateurtheater Duvenstedt präsentiert die Komödie Kinder, Krisen, Gästezimmer von Bodo Schirmer. Die
90 Minuten „Familienwahnsinn“ auf Hochdeutsch sind zu sehen am Sonnabend, 11. Februar um 19 Uhr, Sonntag, 12. Februar um 18 Uhr, Sonnabend 18. Februar um 19 Uhr, Sonntag, 19. Februar um 18 Uhr, Sonnabend, 25. Februar um 19 Uhr und Sonntag, 26. Februar um 18 Uhr. Spielort ist das Max-Kramp-Haus am Duvenstedter Markt 8. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Kultur trifft Internet 

Am Freitag, den 24. Februar zeigt „KulturKleinBorstel“ um 19.30 Uhr einen Film über den amerikanischen Whistleblower Edward Snowden, der veranschaulicht, wie User durch das Internet und die Abhörpraktiken der Geheimdienste zum gläsernen Menschen werden. Was verrät die Nutzung der modernen Technik und der Sozialen Medien über Interessen und Konsumverhalten? Wie nützen Wirtschaftsunternehmen unsere Profile? Wie kann man sich und seine Daten vor möglichen Hackerangriffen und Trojanern schützen? Diese und andere Fragen werden im Gemeindesaal an der Stübeheide 172 aufgeworfen.Vor Ort ist auch ein Experten, der nach dem Film Fragen beantworten wird: Jan Girlich vom Hamburg Chaos Computer Club. Der Eintritt ist frei.

Rund ums Holz

Damals wie heute war die Winterzeit, wenn die Feldarbeit ruhte, auch die Zeit des Holzeinschlags in den Wäldern. Was Holzrücken und Poltern ist wird beim Aktionstag am 26. Februar im Museumsdorf Volksdorf erklärt und es wird die Holzverarbeitung anschaulich demonstriert. Das Ganze von 11 bis 17 Uhr. Für das leibliche Wohl stehen Kaffeestuuv und Schänke bereit und Emmis Krämerladen hat auch geöffnet. Eintritt: Familien 9,50 Euro, Erwachsene 5 Euro, Schulkinder 1 Euro.

Jugendhilfe in Hamburg-Nord

Pünktlich zum Jahresende beschloss der Jugendhilfeausschuss der Bezirksversammlung Hamburg-Nord die Mittelverteilung für die offene Kinder- und Jugendarbeit, für sozialraumorientierte Angebote und Gelder zur Familienförderung. Das beschlossene Paket hat ein Volumen von 1.8 Millionen Euro. Angelika Bester, Sprecherin der SPD-Ausschussfraktion: „Wir haben es zusammen mit dem Bezirksamt geschafft die Angebote für Kinder, Jugend und Familie für 2017 abzusichern. Es war nicht einfach und wir mussten jeden Stein zweimal hochheben, aber der Kraftakt hat sich gelohnt: Trotz stagnierender Mittel aus der Sozialbehörde konnten wir die Angebote in Hamburg-Nord aufrechterhalten. Auch im kommenden Jahr ist die Kinder- und Jugendarbeit damit abgesichert – und das trotz wachsenden Bedarfs im Bezirk.“ Hamburg-Nord sichert so die niedrigschwelligen Angebote der offenen Kinder und Jugendarbeit in den Stadtteilen ab. Jugendhäuser, Aktivspielplätze und Jugendtreffs können ihre Arbeit für junge Menschen vor Ort fortsetzen. Auch die Beratungsangebote für Familien bleiben erhalten.